BannerbildBannerbild
08191 - 3860
Link verschicken   Drucken
 

Wie man in Corona-Zeiten in Kontakt bleibt

23. 04. 2020

Es war eine große Veränderung, als am 19. März angeordnet wurde, dass auch die Kontakt- und Begegnungsstätte für Menschen mit Suchterkrankung - „Kathi 38“ in Landsberg ihren Betrieb einstellen musste, um gegenseitigen Ansteckungen vorzubeugen. Gott sei Dank sind seitdem bei keinem der Besucherinnen und Besucher coronabedingte Symptome aufgetreten, aber dennoch erforderte die plötzliche Schließung kreative Ideen, um weiterhin mit den Menschen, die zum Teil täglich in die Katharinenstr. 38b kamen, in Kontakt zu bleiben. Natürlich wird dabei viel über das Telefon erledigt, und auch über E-Mails und Briefe ist man weiter verbunden. Trotzdem ist es immer wieder auch notwendig – bei Einhaltung der notwendigen Hygienestandards - Besucherinnen und Besucher persönlich zu sehen und mit ihnen zu reden. Vor allem diejenigen, die schon vor der Krise wenig Kontakt zu anderen Menschen hatten, sind in diesen Zeiten darauf angewiesen, angerufen zu werden, um nicht wieder vermehrt zum Alkohol zu greifen.

 

Dies gelingt auch gut über unser Angebot, für die Menschen weiterhin ein Mittagessen anzubieten. Das Essen kann natürlich nicht in der gewohnten Umgebung eingenommen werden, aber wer dazu in der Lage ist, holt es bei uns ab und kann sich dabei kurz über die eigene Befindlichkeit austauschen. Anderen wird das Mittagessen nach Hause geliefert, und auch dort kann man sich zwischen Tür und Angel über das Tagesgeschehen austauschen und sicherstellen, dass es dem Anderen einigermaßen gut geht.

Dennoch waren, wie für viele einsame Menschen, die Ostertage schwer auszuhalten, da es keine Möglichkeiten gab, jemanden persönlich zu sehen. Deshalb wurden auch an den Feiertagen telefonische Kontakte aufrechterhalten und persönliche Kriseninterventionen durchgeführt.

 

Immer wieder werden wir gefragt, ob und wann es wieder möglich sein wird, sich in unseren Räumlichkeiten zu treffen und wieder am Entspannungsangebot, dem gemeinsamen Schwimmen und den Spielerunden teilzunehmen. Im Augenblick sind wir dabei, neue kreative Ideen für die Zeit "nach Corona" zu entwickeln. Und wir freuen uns schon darauf, unsere Besucher/innen, sobald es möglich sein wird, wieder bei uns begrüßen zu können.

 

Foto: Kathi 38

Caritas-Sammlung

 

Hilfe für "Beirut"

 

Gutmensch - Caritas-Kampagne 2020

 

Logo - zet.

 

Logo - Caritas International

 

Sozialcourage