BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Suchtberatung - wichtiger denn je

16. 04. 2021

Herr M. ist Single und arbeitet seit März 2020 fast ausschließlich im Homeoffice. Früher hat er sich regelmäßig mit Arbeitskollegen getroffen und war Mitglied in einem Fitnessclub. Über seinen Alkoholkonsum machte er sich schon vor Corona immer wieder mal Gedanken. Jetzt bemerkt er, dass es kaum mehr Tage ganz ohne Alkohol gibt und sich die Mengen steigern. Er entscheidet sich einen Termin bei der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes Landsberg wahrzunehmen.

 

Die Suchtberatung in Landsberg und Dießen bietet kompetent und kostenfrei Unterstützung zu folgenden Themenbereichen an: Alkohol, Drogen, Medikamente, Glücksspiel und dem Umgang mit Medien (Computer, Handy).

Das Angebot richtet sich an Betroffene, Angehörige und andere Personen aus dem sozialen Umfeld.

 

Im Jahr 2020 wurden insgesamt 568 Personen ein- oder mehrmals beraten, davon 113 Angehörige.

 

Die meisten Anfragen bezogen sich auf problematischen Alkoholkonsum und den damit verbundenen Folgen (ca. 2/3 der Ratsuchenden). Weitere häufig angefragte Bereiche waren der Konsum von illegalen Drogen, hier insbesondere Cannabis, sowie Glücksspiel (Automaten, Casino, Sportwetten, online…)

 

Viele Ratsuchende nehmen erstmal das Angebot eines unverbindlichen Einmalgespräches an (ca. 1/3 der Anfragen). Dies kann der Standortbestimmung dienen wie z. B. ist mein Konsum/Spielverhalten schon problematisch?

 

Ein weiteres Drittel sind Anfragen mit 2 bis 10 Kontakten. Dieser Zeitrahmen kann genutzt werden, um z. B. den Konsum zu verringern oder sich über stationäre oder ambulante Therapieangebote zu informieren.

 

Das letzte Drittel mit über 10 Kontakten sind Klienten, die eine Ambulante Suchttherapie machen oder eine umfangreichere Unterstützung wünschen.

 

Herr M. führte mit seiner Beraterin mehrere Einzelgespräche durch, in denen er mit Hilfe eines Konsumtagebuches seinen Konsum analysierte. Mehrere Male nahm er an der Motivationsgruppe teil, in der er sich mit anderen austauschte und viel über Sucht und die Auswirkungen erfuhr. Er schaffte es, seinen Konsum zu reduzieren und mehrere alkoholfreie Tage pro Woche einzuführen. So beendete er erfolgreich die Beratung mit dem Wissen, dass er sich jederzeit wieder Unterstützung holen kann.

 

Die Beratungsstelle bietet auch im Moment persönliche Gespräche unter Einhaltung der dementsprechenden Hygieneregeln an. Aber auch eine Beratung per Telefon oder per sicherer Mailleitung ist möglich.

 

Unsere Kontaktdaten sind:

 

Suchtberatungs- und Behandlungsstelle
Caritasverband für den Landkreis Landsberg e.V.
Brudergasse 215
86899 Landsberg
Telefon: 08191 942916
E-Mail:

https://www.caritas-landsberg.de/

 

Direktlink zur Onlineberatung: https://beratung.caritas.de/suchtberatung/registration?aid=1639

 

Außenstelle Dießen

Fischerei 20

86911 Dießen

Telefon: 08807 2143330

E-Mail:

 

Bild zur Meldung: Das Team der Suchtberatungsstelle in Landsberg - Von links nach rechts: S. Klein (Beratungsstellenleiterin), I. Nieberle, M. Wurf, A. Schindler, T. Patsch, S. Müller, A. Sidhu (Praktikantin), D. Birnböck (Verwaltung) nicht abgebildet: H. Grell, P. Kiesel, C. Sevrain

Forderungen der Caritas zur Wahl 2021

 

caritas international - Logo

 

Logo - Stromspar-Check

 

Sozialcourage

 

neue caritas